Menü Schließen

Über Heinerbike

Heinerbike – Mobilität für Menschen ist ein Projekt des VCD Darmstadt-Dieburg e.V..

Wir verfolgen keine kommerziellen Zwecke. Wir wollen nachhaltige Mobilität in der Stadt ermöglichen, und koordinieren deshalb die kostenlose Ausleihe von unterschiedlichen Fahrzeugen.

Heinerbike soll ressourcenschonende und nachhaltige Mobilität erfahrbar machen und fördert und fordert einen respektvollen und fairen Umgang.

Wir bitten, so sorgsam wie möglich mit den Fahrzeugen umzugehen, damit sie möglichst lange möglichst vielen Menschen zur Verfügung stehen und weisen explizit auf das Preisverzeichnis für selbstverschuldete Schäden hin.

Heinerbike – Mobilität für Menschen tritt für eine inklusive, weltoffene, pluralistische, vielfältige und tolerante Stadtgesellschaft ein, getragen von Humanität, Demokratie, kultureller Vielfalt und Solidarität. Im Sinne des Gemeinwohlgedanken freuen wir uns über Unterstützung (siehe unten).

Kettenbuchungen und häufige Stornierungen von Buchungen sind unsolidarische Verhaltensweisen, die dem Grundgedanken eines fairen Miteinander und dem Gemeinwohlgedanken entgegenstehen. Deshalb werden wir Kettenbuchungen in Rechnung gestellt und von dem Recht Gebrauch machen, Nutzende in der Ausleihe einzuschränken oder einzelne Nutzende auch temporär oder dauerhaft von der Ausleihe auszuschließen.

Lastenräder sind ein Teil der Lösung unserer Verkehrsanforderungen

Das Kind zur Kita bringen, Getränkekisten oder Weihnachtsbäume transportieren – mit einem Lastenfahrrad kein Problem. Doch nicht alle haben den Platz oder das Geld, um sich ein eigenes Lastenrad anzuschaffen. Die Verkehrswende hin zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilität ist ein Prozess, den die 20 Ehrenamtlichen der freien Lastenradinitiative Heinerbike aktiv vorantreiben.

Mit den kostenfrei ausleihbaren Lastenrädern lässt sich alles transportieren, was auch in einen Kleinwagen passt.

Heinerbike fördert eine ökologisch nachhaltige Mobilität und die Verkehrswende und ermöglicht eine attraktive, alltagstaugliche Alternative zum motorisierten Individualverkehr. Heinerbike macht die Nutzung unterschiedlichster besonderer Fahrzeugen vom Lastenrad, Lastenroller, Anhänger bis zu inklusiven Personentransporträdern niedrigschwellig möglich.

Heinerbike – Die Entwicklung seit 2015

2015 – Die Idee eines freien Lastenradangebots kommt nach Darmstadt

Vom Bundesweiten Umwelt- und Verkehrskongress im März 2015 in Erfurt bringt Martin Huth folgenden Impuls mit: Ein kostenfreies Lastenradangebot in Darmstadt zu starten und somit nachhaltigen Verkehr erfahrbar zu machen.

Der vom Fachverband Fußverkehr – FUSS e.V. alle zwei Jahre organisierte Kongress BUVKO ist Fachtagung und Impulsgeber für mehr Bewegung in der Verkehrspolitik.

2016 – Der Weg von der Idee zur Umsetzung

Für den laufenden Betrieb braucht es einen Träger. Der ADFC Darmstadt winkt ab. Schließlich erklärt sich TransitionTown Darmstadt bereit, den laufenden Betrieb des Lastenradverleih zu übernehmen. In kürzester Zeit wird der Antrag für die Räder geschchrieben und eingereicht. Im Rahmen des Mobilitätskonzept der Lincoln-Siedlung beantragt die Stadt Darmstadt den Kauf und den laufenden Betrieb eine bundesweite Förderung.

2017 – Von der Bewilligung zur Bestellung

Im Januar wird der Förderantrag für den Kauf bewilligt, im Laufe des Jahres stimmen die städtischen Gremien zu und im Dezember werden fünf CargoBike Classic Long Steps von Bakfiets bestellt.

2018 – Start mit fünf Lastenrädern

Im März werden die Räder geliefert und wenig später der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Initiative Heinerbike mit fünf vom Bundesumweltministerium geförderten Lastenrädern in Darmstadt startet die kostenfreie Ausleihe und macht so nachhaltige Mobilität erfahrbar.

Heinerbike ist Teil der Bewegung Freie Lastenräder und aktives Mitglied des Forums Freie Lastenräder. So trägt Heinerbike auch überregional zu der Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger Mobilitätskonzepte auf Basis einer starken Fahrradinfrastruktur bei.

Am 5. Mai berichtet die hessenschau (19’50”-22’50”) über das Projekt Heinerbike.

2019 – Der EulenExpress kommt dazu

Im April 2019 kommt ein Lastenrad des Allgemeinen Studierendenausschusses (Asta) der Technischen Universität Darmstadt hinzu.

2020 – Heinerbike wird stark nachgefragt

Die Lastenräder sind durchschnittlich 85% der Zeit unterwegs. Die Bundesförderung für den laufenden Betrieb läuft aus. Die Stadt Darmstadt entscheidet sich dazu, die laufenden Kosten fortan zu 100% selbst zu tragen.

2021 – Heinerbike kooperiert mit Alnatura

Alnatura least für den Raum Darmstadt acht Lastenräder. Die neuen Heinerbike erfreuen sich von Beginn an großer Beliebtheit. Damit rollen seit April 2021 ganze 14 Heinerbikes durch Südhessen und ermöglichen intelligente, klimafreundliche und moderne Mobilität.

Für den Internationalen Tag der Umwelt am 5. Juni stellen wir Heinerbike im Rahmen der Kampagne Nachhaltigkeit #MySolution vor. Das Video In cities a cargo bike is a way better tool than a car ist auf dem vom Auswärtigen Amt betreuten Portal deutschland.de und auf Twitter , Instagram und Facebook zu finden.
Der 5. Juni war Eröffnungstag der ersten Weltumweltkonferenz in Stockholm 1975.

Ende August war Kristin Gesang für die hessenschau (ab 15:50) mit einem Heinerbike in der Grafenstraße und auf dem Luistenplatz unterwegs.

2022 – Heinerbike wird diverser und inklusiver

Die fünf “original” Heinerbikes gehen nach vier Jahren Verleih größtenteils in städtische Nutzung über und werden dort nachhaltige Mobilität ermöglichen.

Am 8. Juli übergibt der Dezernent für Planung, Umwelt, Klimaschutz und Mobilität, Michael Kolmer, die vom Hessischen Umweltministerium und der Wissenschaftsstadt Darmstadt finanzierten zehn neuen Fahrzeuge an die jeweiligen Stationen.

Vom 13.-17. Juli besucht der Baumarkt-Brummi die Eurobike und freut sich mit dem Kooperationspartner Alnatura über den Mobilitätspreis der Initiative „bike+business

Am 3. September beginnt die hessenschau vom 1. Dietzenbacher Klimafestival mit Andreas Hieke, der mit Daniel Johé auf der Ladefläche des Baumarkt-Brummi über das Gelände radelt.

Vorstellung der neuen Heinerbikes – 8. Juli 2022

Heinerbike ist inklusiv

Die Karolinen-Kutsche und die Post-Kutsche sind zwei baugleiche Rikschas. Das Mathilden-Mobil ist ein Tandem, bei dem zwei Radfahrende legal nebeneinander sitzen dürfen. Die Drei Spezialräder des niederländischen Spezialradherstellers Van Raam sind ideal für mobilitätseingeschränkte Personen.

Der Baumarkt-Brummi von Radkutsche hat eine Paletten-große Ladefläche, die gelben Geschwister des Rosenhöhen-Ross von Rytle bewähren sich tagtäglich tausendfach bei der Briefzustellung. Hier ist genug Platz für den Wocheneinkauf. Unsere Anhänger Brentano-Biene von hinterher und die Carla-Cargo von CarlaCargo bieten Platz für drei bzw. vier Euroboxen. Ob Einkauf im Baumarkt, Umzug oder gewerbliche Nutzung – wir zeigen, was mit nachhaltigem Hybridantrieb, Muskelkraft und E-Unterstützung möglich ist.

Heinerbike zeigt was hessischer Erfindergeist kann

Der Paprika-Pickup ist ein CargoFactory One aus Dieburg mit Seilzuglenkung und automatischer Schaltung.

Die Herrngarten-Hummel ist ein Ca Go wurde in Darmstadt designed. Das FS 200 Family Comfort Plus ist vom Kind aus gedacht und bietet Komfort und Sicherheit für den Nachwuchs. Das Ca Go FS 200 ist German Design Award Winner 2021 und German Innovation Award Winner 2021.

Der Outdoor-Olbrich ist von der Wiesbadener Fahrradenthusiastin Sabine Eidmann. Heinerbike hat das allererste cluuv aus der Serienproduktion. Das Rad war noch so frisch, dass die Kindersitze und das Verdeck nachgeliefert werden mussten. Das cluuv ist Halbfinalist des Hessischen Gründerpreis 2022.

Der Sprudel-Sprinter ist ein Lastenroller von Reck-Elektromobile aus Ober-Ramstadt. Heinerbike hat auch hier die Nase vorne und das erste aus SurBX der Baureihe intelligenter und leichter E-Mobilität unter den neuen Heinerbikes. Das SurBX ist Finalist des Hessischen Staatspreis für innovative Energielösungen 2020.

Alle Heinerbikes sind mit IT’S MY BIKE-Trackern der Darmstädter Firma IoT-Venture ausgestattet.

Heinerbike ist nachhaltig vernetzt

Heinerbike – Mobilität für Menschen ist ein Projekt des VCD Darmstadt-Dieburg, das mit zahlreichen ehrenamtlichen Initiativen zusammenarbeitet und inhabergeführte Läden unterstützt.

Wir freuen uns über die Kooperation mit der Gruppe Radeln ohne Alter, die älteren Menschen Rikscha-Ausfahrten ermöglicht.

Heinerbike hilft Lebensmittel retten. Mit der Carla-Cargo wird Foodsharing Lebensmittel transportieren, die sonst vernichtet würden.

Heinerbike ermöglicht Kultur zu den Menschen zu bringen. Die Darmstadt-Speakers werden ihre Sachen zu den Veranstaltungsorten u.a. mit der Brentano-Biene transportieren..

Auf der Eurobike wurde der Baumarkt-Brummi bewundert. Zur Eröffnung des BAULAB-Reallabor der Hochschule Darmstadt Ende Juli wurden der Oberbürgermeister Jochen Partsch und der Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir mit den Rikschas Post-Kutsche und Karolinen-Kutsche durch die Waldkolonie gefahren. Vom 20.-23 Juli nutzten viele Menschen die Gelegenheit sich durch die Waldkolonie kutschieren zu lassen

Bei der Verkehrswende-Sternfahrt am 28. August haben das Rosenhöhen-Ross, der Paprika-Pickup und der Outdoor-Olbrich den Baumarkt-Brummi mit den Unterstchriften aus dem Darmstädter Raum über Frankfurt bis Wiesbaden begleitet. Auf der Autobahn ging es zur Abwechstlung mal ruhig, besonnen und sehr kommunikativ zu.

Am 3. September wird die hessenschau vom 1. Klimafestival in Dietzenbach mit dem Baumarkt-Brummi eröffnet.

Demnächst werden wir uns von den Barrierechecker:innen testen lassen.

Heinerbikes sehen richtig gut aus

Danke an Bettina Strunk für das Heinerbike Logo in der Ursprungsversion und in der überarbeiteten Version.
Danke an Lisa Beck für das Branding der elf neuen Fahrradpersönlichkeiten Darmstadts.

Heinerbikes in den Medien

2022

hessenschau vom 03. Septermber 2022: “1. Klimafestival in Dietzenbach”

P-Magazin #146, September 2022, S. 28-30: “Heinerbike und Darmstädter Unternehmer:innen mit dem Lastenrad”

Darmstädter CityZeitung 03/2022 vom 30.08.2022 Seite 4: “Heinerbike-Flotte bringt Verkehrswende voran”

DA-Echo am 30.08.2022: “Heinerbike-Flotte bringt Verkehrswende voran”

Arheilger Post, 12. Juli 2022, S, 7: “Ereignisreiches Wochenende bei Radeln ohne Alter Darmstadt”

Darmstädter Echo (€) vom 11. Juli 2022 “Zwei Rikschas ergänzen Darmstädter Heinerbike-Flotte”

hr4 vom 08. Juli 2022: “Mehr Lastenräder für Darmstadt”

SAZ-Bike vom 05.07.2022: “Darmstadt bekommt ab August mehr freie Lastenräder”

Frankfurter Rundschau vom 09. März 2022: “Darmstadt: Lastenräder zum Ausleihen”

Frankfurter Rundschau vom 14. Januar 2022: “Darmstadt: Zehn neue Lastenräder für Heinerbike-Verleih”

2021

Darmstädter Echo (€) vom 14. Oktober 2021: “Neue Lastenrad-Station im Darmstädter Johannesviertel”

hessenschau (ab 15:50) vom 29. August 2021: “Kristin Gesang in der Grafenstraße und im Gespräch mit dem OB”

Vorhang Auf, Mai 2021, S. 12: “Bahn frei für neue Lastenräder in Darmstadt und Alsbach-Hähnlein”

Insights into Germany | deutschland.de vom 04. Juli 2021: “In cities a cargo bike is a way better tool than a car”

Alnatura vom 15. April 2021 “Bahn frei für neue Lastenräder in Darmstadt und Alsbach-Hähnlein”

Fritz-Magazin Darmstadt vom 14. April 2021: “Bahn frei für neue Lastenräder”

Frankfurter Rundschau vom 14. April 2021: “Alnatura verleiht Lastenräder in Darmstadt und Alsbach”

2020

Frankfurter Rundschau vom 15. April 2020: “Darmstadt: Lieferung via Lastenrad”

2019

Darmstädter Echo (€) vom 22. Mai 2019: “Heinerbike ist preiswürdig” 1. Platz beim Deutschen Fahrradpreis

Frankfurter Rundschau vom 06. Mai 2019: “Vorschläge für Politiker”

2018

P-Magazin #104, Mai 2018, S. 16-17: “Das Heinerbike erleichtert den Alltag”

Darmstädter Echo (€) vom 04. Mai 2018: “Einkauf mit dem Lastenfahrrad in Darmstadt: Ein Erfahrungsbericht”

hessenschau (19’50”-22’50”) vom 02. Mai 2018: Martin Huth: “Viele Menschen wollen Lastenrad fahren.”

Frankfurter Rundschau vom 26. März 2018: “Spritztour mit Lastenrad”

Frankfurter Rundschau vom 22. März 2018: “Per Heinerbike durch die Stadt”

Frankfurter Rundschau vom 05. Januar 2018: “Kostenlose Heiner-Bikes für alle”

2017

Frizz Magazin Darmstadt, Dezember 2017, S. 28: “Lust auf Last mit dem Rad”

Frankfurter Rundschau vom 10. August 2017: “Lincoln per Rad”

2016

Darmstädter Echo vom 29. November 2016 “Kommt der “Sprudelsprinter”?

Heinerbike braucht Unterstützung

So kannst du uns unterstützen:

  • Mitglied beim VCD werden. Der Verkehrsclub Deutschland ist der einzige, der sich für alle Mobilitätsformen einsetzt.
  • Beim Heinerbike-Team aktiv werden. (Mail an info@heinerbike.de)
  • Über eine Spende bei BetterPlace Einfluss darauf nehmen, welches Modell das nächste Heinerbike wird.
    Kommerzielle Anbieter verlangen 3,50 – 7,60 € für die erste Stunde bzw. 18,00 – 28,90 € für den Tag.
    Wir freuen uns über jede und besonders über regelmäßige Spenden.